Die Top6 der besten Akku Poliermaschinen im Test & Vergleich 2019

Wer kennt das nicht? Tag für Tag verschwindet der einst so strahlende Lack an der Oberfläche des Automobils. Das liegt daran, dass feine Mikro-Risse aus äußerlichen Einflüssen die Oberfläche zieren und dem ein glanzloses Erscheinungsbild gibt. Akku-Poliermaschinen sind die Lebensretter der Autos. Indem sie die Oberfläche polieren, bearbeiten sie die noch so feinen Risse und Deformierungen, um den ehemaligen Glanz zurückzuholen, den man beim Kauf noch hatte. 

Von ​13 Top-Modellen die wir gefunden haben im Internet vergleichen wir folgend die ​6 besten Modelle untereinander. In den der aufgeführten Produkte sollte für jeden ein entsprechend passendes Modell dabei sein – in Anbetracht der Leistung und Budget.

Übersichtstabelle mit unseren Bewertungen

Folgen wird nun eine kompakte Übersichtstabelle zur schnellen Zusammenfassung der Produkte. Du hast aber die Möglichkeit die Tabelle zu überspringen, wo wir im Detail auf alle Modelle mit einer Auszeichnung eingehen. Oder du springst direkt zu den Kaufkriterien, falls du dich noch ins Thema einlesen möchtest:

Cartrend 30163 Akku Poliermaschine, 2.800 U/Min,  inklusive 2x Wechselakkus 12 V, 2 Mikrofaser-Polierhauben, geraeuscharm
HP-Autozubehör 20362 Akku Polierund Wachsmaschine
Unser Testsieger
Akku Poliermaschine 18 Volt/ 12-teiliges Lackpflege Set
Poliergerät / Akku-Polierer R18B-0 | ergonomische Bauformt mit GripZone+TM, seitlichen Haltegriffe für Rechts- und Linkshänder geeignet | 2.500 U / min, Ø 254 mm
Einhell Akku-Autopoliermaschine CE-CB 18/254 Li-Solo Power X-Change (Li-Ion, 18 V, 2.500 U./Min., Überlastschutz, inkl. 1x Textil-Polierhaube, 1x Synthetik-Polierhaube, ohne Akku und Ladegerät)
Beste Low Budget Auswahl
Poliermaschine, Elektrische Autopoliermaschine, Putzmaschine, wasserdichte Wachsmaschine,Schleifmaschine Auto Polieren mit 3 verschiedenen Bürsten und wiederaufladbarer Batterie
Hersteller
Cartrend
HP-Autozubehör
Westfalia
Ryobi
Einhell
Fortune Dragon
Volt
12V/1.3 Ah
18V/3,35 Ah
18V/1,2Ah
18 Volt
18V
k.A
Gewicht
3kg
3kg
k.A
2,38 Kg
2 kg
1,3 kg
Drehzahl
bis 3.300 U/min
3.000 U/Min
bis 3.300 U/min
2.500 U / min
2500
k.A
Vorteile
extra Griff für optimalen Anpressdruck
für sehr große Flächen gut geeignet
leistungsstarker Motor
für rechts-und Linkshänder
Integrierter Uberlastungsschutz
das leichteste Modell von allen
Preis
59,99 EUR
69,90 EUR
91,04 EUR
72,99 EUR
41,90 EUR
129,00 EUR
Bewertung
Cartrend 30163 Akku Poliermaschine, 2.800 U/Min,  inklusive 2x Wechselakkus 12 V, 2 Mikrofaser-Polierhauben, geraeuscharm
Hersteller
Cartrend
Volt
12V/1.3 Ah
Gewicht
3kg
Drehzahl
bis 3.300 U/min
Vorteile
extra Griff für optimalen Anpressdruck
Preis
59,99 EUR
Bewertung
Jetzt kaufen
HP-Autozubehör 20362 Akku Polierund Wachsmaschine
Hersteller
HP-Autozubehör
Volt
18V/3,35 Ah
Gewicht
3kg
Drehzahl
3.000 U/Min
Vorteile
für sehr große Flächen gut geeignet
Preis
69,90 EUR
Bewertung
Jetzt kaufen
Unser Testsieger
Akku Poliermaschine 18 Volt/ 12-teiliges Lackpflege Set
Hersteller
Westfalia
Volt
18V/1,2Ah
Gewicht
k.A
Drehzahl
bis 3.300 U/min
Vorteile
leistungsstarker Motor
Preis
91,04 EUR
Bewertung
Jetzt kaufen
Poliergerät / Akku-Polierer R18B-0 | ergonomische Bauformt mit GripZone+TM, seitlichen Haltegriffe für Rechts- und Linkshänder geeignet | 2.500 U / min, Ø 254 mm
Hersteller
Ryobi
Volt
18 Volt
Gewicht
2,38 Kg
Drehzahl
2.500 U / min
Vorteile
für rechts-und Linkshänder
Preis
72,99 EUR
Bewertung
Jetzt kaufen
Einhell Akku-Autopoliermaschine CE-CB 18/254 Li-Solo Power X-Change (Li-Ion, 18 V, 2.500 U./Min., Überlastschutz, inkl. 1x Textil-Polierhaube, 1x Synthetik-Polierhaube, ohne Akku und Ladegerät)
Hersteller
Einhell
Volt
18V
Gewicht
2 kg
Drehzahl
2500
Vorteile
Integrierter Uberlastungsschutz
Preis
41,90 EUR
Bewertung
Jetzt kaufen
Beste Low Budget Auswahl
Poliermaschine, Elektrische Autopoliermaschine, Putzmaschine, wasserdichte Wachsmaschine,Schleifmaschine Auto Polieren mit 3 verschiedenen Bürsten und wiederaufladbarer Batterie
Hersteller
Fortune Dragon
Volt
k.A
Gewicht
1,3 kg
Drehzahl
k.A
Vorteile
das leichteste Modell von allen
Preis
129,00 EUR
Bewertung
Jetzt kaufen

Analyse, Vergleich und Testergebnisse

Die Westfalia Akku Poliermaschine ist der Gewinner unserer leistungsstarken Poliermaschinen und überragt mit der starken Drehzahl und den integrierten Akkus! Das Gerät leistet mit ihren 3.300 Umdrehungen pro Minute volle Arbeit. Die zwei Akkus bieten den Vorteil, dass das Polieren nur kurz unterbrochen werden muss. Dabei liegt das Gerät leicht in der Hand. Die Sonax Poliermaschine ist insgesamt betrachtet besser als die HP Poliermaschine, weil sie weniger wiegt und gleichzeitig mehr Leistung mit sich bringt.

+ Handliche Bedienung

+ 2 Akkus inbegriffen

+ Geringes Gewicht

Für 1 Auto sind beide Akkus notwendig

Akku Poliermaschine 18 Volt/ 12-teiliges Lackpflege Set

Die HP Poliermaschine ist das optimale Multitalent für alle, die auf Qualität achten! Aufgrund der Leistung und des integrierten Akkus belegt das Gerät unseren zweiten Platz. Das Gerät sorgt nicht nur dafür, dass Ihr Auto wieder glänzt. Auch bringt das 18 Volt Gerät andere Oberflächen wieder zum Glänzen. Insgesamt können wir von einem handlichen Gerät sprechen, das mit seinen 3.000 Umdrehungen pro Minute eine gute Leistung liefert. Es ist leistungsstärker als viele andere Geräte, wie z.B. die Einhell Poliermaschine.

+ Auftragen und Polieren möglich

+ Akku inbegriffen

Akku hält nur für mittlere Polierarbeiten

HP Autozubehör Auto-POLIERMASCHINE AKKU 18 V
Sonstige – Elektronik
79,90 EUR

HP Autozubehör Auto-POLIERMASCHINE AKKU 18 V

Die Einhell Akku Poliermaschine kommt ebenfalls mit 18 Volt daher – allerdings muss der Akku separat gekauft werden. Mit im Gepäck sind dafür zwei Polierhauben aus Textil und Synthetik. Durch das leichte Gewicht schwebt die Exzentermaschine mit ihren 2.500 Umdrehungen pro Minute fast wie von alleine über die Oberflächen. Aufgrund des nicht vorhandenen Akkus und der niedrigen Drehzahl erreicht diese Maschine jedoch nur den dritten Platz. Dafür bringt das Gerät aber immerhin ihre volle Leistung!

+ Leichte Bedienung

+ Zwei Polierhauben zur Auswahl

Poliertuch schwer zu wechseln

Akku und Ladestation müssen separat gekauft werden

Einhell Akku-Autopoliermaschine CE-CB 18/254 Li-Solo Power X-Change (Li-Ion, 18 V, 2.500 U./Min., Überlastschutz, inkl. 1x Textil-Polierhaube, 1x Synthetik-Polierhaube, ohne Akku und Ladegerät)

Was machst man mit einer Akku Poliermaschine?


 

Akku-Poliermaschinen werden nicht nur zur Pflege von Autos verwendet, auch wenn sie da oft zum Einsatz kommen. Aber sie sind auch in Glasindustrien zu finden, um die Oberflächen der Fenster und Spiegel zu polieren. Auch bei Edelmetallen hilft diese Akku-Poliermaschine, um das jeweilige Material zum Glänzen zu bringen. Was man oft nicht weiß ist, dass diese auch für Steingut oder Fliesen beim normalen Hausgebrauch eingesetzt werden, in erster Linie bei Marmor (z.B. bei Arbeitsplatten), um das stumpfe Erscheinungsbild aufzupeppen.

Selbst in der Kunst das Polieren eine große Bedeutung. Zwar wird oft noch mit der Hand gearbeitet, aber bei größeren Bauprojekten wird auch die Akku-Poliermaschine genutzt, um bspw. die Konturen von Skulpturen zu verfeinern und glätten.

Was sollte man beim Kauf einer Akku Poliermaschine beachten?


 

Priorität 1
Die Leistung:

Gute Akku-Poliermaschinen benötigen ein gewisses Leistungsvermögen, um ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen zu können. Dabei sollten 2000 Umdrehungen pro Minute auf jeden Fall gewährleistet sein, damit das Gerät ordentlich und kraftvoll arbeiten kann.

Priorität 2
Akkudauer:

Anders als mit Strom betriebene Poliermaschine gibt es hier den Vorteil, dass man die Akku-Poliermaschine kein Kabel hat, der einem bei der Arbeit im Weg steht. Allerdings sollte man hier darauf achten, dass der Akku langlebig und ausdauernd ist, damit sie das Gerät nicht plötzlich mitten beim Polieren aufladen lassen muss. Die Zeit fürs Aufladen sollte ebenfalls nicht lange brauchen. Die meisten Akku-Poliermaschinen besitzen eine Leistung von 12 V und 1,3 Amperestunden. Stärkere Werte als diese werden meist als Akku-Poliermaschinen für Profis bezeichnet.

Priorität 3
Gewicht:

Das Gewicht spielt eine bedeutende Rolle bei der Handhabung der Akku-Poliermaschinen. Hier gibt es einige Vor- und Nachteile. Zwar sind die Geräte dank des Akkus handlicher zu bedienen, da kein Kabel im Weg steht. Allerdings sorgt der eingebaute Akku für mehr Gewicht, was wiederum mehr Kraft benötigt. Ein Gewicht unter 4 Kg ist daher besser und sollte beim Kauf beachtet werden. Des Weiteren kann man beim Griff darauf achten, dass er so gut wie möglich ergonomisch ist und Gummierung hat für einen bequemeren Handgriff.

Priorität 4
Einstellbare Drehzahl:

Einstellbare Drehzahlen sind empfehlenswert, aber kein Muss. Sollte man ein Anfänger sein und noch keine Erfahrungen mit der Handhabung von Akku-Poliermaschinen haben, wäre diese Funktion wichtig. Damit kann man nämlich mit einer geringen Drehzahl beginnen und sich an den Umgang gewöhnen und erst später auf höhere Drehzahlen zu wechseln. Damit kann man verhindern, mögliche Schäden am Autolack durch ungeschicktem Polieren zuzufügen.

Zusatzfunktionen könnte dem einen oder anderen gefallen, ist aber keine notwendige Voraussetzung für eine gute Leistung. Ob man sich also eine Akku-Poliermaschine im Set oder als Einzelgerät kaufen will, ist jedem seinem Geschmack überlassen. Beim Kauf von Einzelgeräten sollte man aber aufpassen, dass der Akku integriert ist. Meist verkaufen die Händler sie auch ohne und man muss zusätzlich welche kaufen.

Poliermaschine welcher Aufsatz


 

Der Durchmesser der Poliermaschine Aufsätze sollte stets vor dem Kauf überprüft werden. So sollte der Aufsatz immer ein Stück größer sein als der Polierteller. Wenn auch Sie sich daher bezüglich Ihrer Poliermaschine fragen, welcher Aufsatz es soll, sollten Sie sich vorab erkundigen. Achten Sie darauf, dass der Polierteller nicht auf dem Lack herumschleift. Ansonsten kann es ziemlich teuer für Sie werden! Stellen Sie daher für Ihre Poliermaschine sicher, welcher Aufsatz passt und Sie werden keine Kratzer auf dem Material hinterlassen.

Poliermaschine welcher Hub


 

Möchten Sie eine Poliermaschine kaufen, sollten Sie vorab gewisse Details abklären. Darunter zählt unter anderem bei der Poliermaschine, welcher Hub sie begleiten soll. Die technischen Merkmale sind ausschlaggebend. Doch auch der Aufbau der Poliermaschine unterscheidet sich von Gerät zu Gerät. Insbesondere die Schleifleistung und dessen Wirkung hängt stark vom Hub ab. Daher sollten Sie beim Kauf der Poliermaschine darauf achten, welcher Hub vorhanden ist. Wozu wird die Maschine verwendet und wie viel Power soll sie möglichst mit sich bringen?

Welche Poliermaschine für Anfänger?


 

Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch beim Kauf einer Poliermaschine. Kommt es zum erstmaligen Kauf, kommen Anfänger ins Schwitzen: Welche Poliermaschine für Anfänger soll es sein? Unter den Akku Poliermaschinen gibt es verschiedene Modelle, die unterschiedlich zum Einsatz kommen. So werden sie unter anderem für die Reinigung eines Spiegels, von Edelmetallen oder anderen Materialien verwendet. Welche Poliermaschine für Anfänger es werden soll, ist stark vom Einsatz abhängig. Soll es eine Akku Poliermaschine für Ihr Auto sein, können wir Ihnen die Einhell CE-CB empfehlen.

Poliermaschine welcher Durchmesser?


 

Wissen Sie beim Kauf einer neuen Poliermaschine, welcher Durchmesser diese haben sollte? Nur die wenigsten Käufer wissen dieses Detail und stehen oft ratlos im Handel. Damit dies nicht auch Ihnen passiert, können Sie sich vorab erkundigen. Mit den großen Tellern können Sie zwar schneller polieren. Dafür sind sie für kleine Flächen eher störend. Daher empfiehlt sich besonders für die Bearbeitung von kleinen Flächen eine Poliermaschine mit kleinem Durchmesser. Beachten Sie auch, dass der Aufsatz immer ein wenig breiter ist als der Polierteller, um keine Kratzer zu hinterlassen. Wissen Sie nun beim Kauf Ihrer neuen Poliermaschine, welcher Durchmesser es sein soll? Dann kann es endlich losgehen!

Poliermaschine – welcher Schwamm wofür?


 

Die Poliermaschine besitzt meist ein bestimmtes Set an Zubehör. Beim Kauf sollten Sie neben den Haltegriffen, dem Wechselakku und Durchmesser daher auch auf das Zubehör achten. Eine Poliermaschine kaufen – aber welcher Schwamm wofür? Genau diese Frage stellen sich viele Käufer und machen sich auf die Suche nach einer Antwort. Wir haben für Sie die passende Antwort auf die Frage „Poliermaschine – welcher Schwamm wofür“ gefunden! So unterscheiden sich die Schwämme nicht nur in ihrer Größe, sondern auch in Form und Material. Wir können die Schwämme in drei Kategorien einteilen: Den Schaumstoff-Schwamm für feine sowie grobe Polierarbeiten, den Lammfell-Schwamm für das grobe Polieren sowie den Filzschwamm zur Nacharbeit von glänzenden Oberflächen.

Poliermaschine für Auto


 

Sie möchten Ihren Wagen polieren, haben aber keinen Stromanschluss in der Nähe? Dann bleiben Sie ruhig! Denn sollte es wieder einmal so weit kommen, können Sie die Akku Poliermaschine für Ihr Auto einsetzen. Mit dieser Maschine können Sie Ihren Wagen auf Hochglanz reinigen und dies muss nicht einmal anstrengend sein. Wichtig bei der Auswahl der Poliermaschine für Ihr Auto ist es, dass Sie die richtige Größe des Akkus wählen. Je größer der Akku, umso länger können Sie auch polieren. Nutzen Sie am besten ein Gerät, das mehrere Akkus mit sich bringt. So können Sie den Akku während der Polierarbeiten problemlos austauschen.

Poliermaschine klein


 

Die Poliermaschinen werden nach vielen Arten unterschieden. Darunter fällt die Antriebsart, der Hub sowie auch die Größe. Soll die Poliermaschine klein oder groß sein? Machen Sie sich vorab gründlich Gedanken dazu! Auch kann das Gerät mit einem bestimmten Zubehör ausgestattet sein. Dies macht das unabhängige Arbeiten noch einfacher. Denn so sind Sie direkt mit einem zweiten Akku ausgestattet, wie auch bei der Akku Poliermaschine Westfalia. Die mobile Akku Poliermaschine können wir Ihnen nicht nur aufgrund Ihrer Größe empfehlen. Auch verfügt sie über eine leichte Handhabung und ein reibungsloses Polieren Ihres Autos. Wie soll Ihre Poliermaschine sein – klein oder groß?

Poliermaschine Aufsatz


 

Der Poliermaschine Aufsatz ist ein wichtiges Detail. Beim Kauf einer Akku Poliermaschine sollten Sie jedoch verstärkt auf Preis und Qualität achten. Liegt der Preis unter 20 Euro, wurde das Gerät in der Regel zu günstigen Arbeits- und Produktionsbedingungen hergestellt. Dies kann die Qualität des Geräts stark beeinflussen. Besonders bei dem Poliermaschine Aufsatz sollten Sie darauf achten, dass dieser festsitzt und nicht wackelt. Darüber hinaus sollte auch auf die Bedienbarkeit und Ergonomie der Poliermaschine geachtet werden. Wie viele Aufsätze sind außerdem vorhanden und ist der passende Aufsatz zum Wachsen dabei? Schauen Sie sich bei den Poliermaschinen in Ruhe um und entscheiden Sie sich sodann für das passende Gerät!

Poliermaschine richtig benutzen


 

Es ist sicherlich keine leichte Aufgabe, wenn die Poliermaschine zum ersten Mal genutzt wird. Doch gibt es mittlerweile Akku Poliermaschinen, deren Handhabung innerhalb weniger Minuten verstanden ist. Auch können Videos im Internet helfen zu verstehen, wie Sie die Poliermaschine richtig benutzen können. Wichtig zu verstehen ist hierbei die Funktion der Poliermaschine. Denn der Antrieb kann auf bis zu mehrere tausend Umdrehungen hochfahren.

Qualitativ hochwertige Akku Poliermaschinen besitzen darüber hinaus einen Hebel, mit dem die Leistung auf die entsprechende Arbeit eingestellt werden kann. Dabei sollte bei der Politur darauf geachtet werden, dass diese mit dem geringsten Aufwand und der niedrigsten Leistung aufgetragen wird. Hierzu sollte der richtige Aufsatz ausgewählt worden sein. Wer die Poliermaschine richtig benutzen kann, liegt klar im Vorteil!

Poliermaschine für Parkett


 

Die Poliermaschinen gibt es für die verschiedensten Einsätze. Neben der Akku Poliermaschine für die Polierarbeiten am Auto gibt es auch die Poliermaschine für Parkett oder Holz. Beim Kauf einer Poliermaschine für Parkett sollte darauf geachtet werden, dass diese möglichst mit einem zusätzlichen Akku ausgestattet ist. Denn auf diese Weise können Sie sich so flexibel und mobil wie möglich während Ihrer Arbeiten bewegen. Darüber hinaus sollten Sie auf die Einstellungen des Gerätes achten. Denn häufig wird die Poliermaschine für Parkett und Boden auch mit einem zusätzlichen Modus ausgestattet. Mit dieser Einstellung bewegt sich die Maschine nicht nur rotierend über den Boden, sondern in exzentrischen Bewegungen. Auf diese Weise können auch Anfänger mit der Poliermaschine arbeiten.

Qualitativ hochwertige Akku Poliermaschinen besitzen darüber hinaus einen Hebel, mit dem die Leistung auf die entsprechende Arbeit eingestellt werden kann. Dabei sollte bei der Politur darauf geachtet werden, dass diese mit dem geringsten Aufwand und der niedrigsten Leistung aufgetragen wird. Hierzu sollte der richtige Aufsatz ausgewählt worden sein. Wer die Poliermaschine richtig benutzen kann, liegt klar im Vorteil!

Poliermaschine Holzboden


 

Die Poliermaschine für den Holzboden ist ein beliebtes Modell, das sich Hobby-Bastler immer öfters nach Hause holen. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Haus renoviert wird und der Boden nicht herausgetragen werden soll. In diesem Fall kann eine Poliermaschine für Holzboden Sinn machen. Mit dem Gerät können nicht nur Kratzer herausgearbeitet werden. Auch können Sie sich viel Geld sparen, wenn Sie die Polierarbeiten selbst vornehmen. Dabei gilt es, Schritt für Schritt vorzugehen und Ihren Holzboden mit der Poliermaschine mit viel Vorsicht zu bearbeiten. 

Qualitativ hochwertige Akku Poliermaschinen besitzen darüber hinaus einen Hebel, mit dem die Leistung auf die entsprechende Arbeit eingestellt werden kann. Dabei sollte bei der Politur darauf geachtet werden, dass diese mit dem geringsten Aufwand und der niedrigsten Leistung aufgetragen wird. Hierzu sollte der richtige Aufsatz ausgewählt worden sein. Wer die Poliermaschine richtig benutzen kann, liegt klar im Vorteil!

Welche Poliermaschine für Autolack


 

Der Winter ist vorbei und Sie möchten Ihr geliebtes Auto für den Sommer vorbereiten? Vielleicht hat Ihr Wagen aber auch durch heiße Sommer-Touren im Urlaub ein paar Kratzer davongetragen? Dann wird es Zeit für eine Reinigung und Pflege Ihres Gefährten. Welche Poliermaschine für Autolack soll es aber sein? Welche Poliermaschine für den Autolack es letztendlich wird, ist stark davon abhängig, was Ihr Ziel ist. Die Auswahl ist groß und die Entscheidung kann aus diesem Grund schwerfallen. Sind die Kratzer und Gebrauchsspuren nicht allzu tief, lassen sich diese optimal mit einer wieder aufladbaren Schleif- und Poliermaschine von Dragon ausbügeln.

Qualitativ hochwertige Akku Poliermaschinen besitzen darüber hinaus einen Hebel, mit dem die Leistung auf die entsprechende Arbeit eingestellt werden kann. Dabei sollte bei der Politur darauf geachtet werden, dass diese mit dem geringsten Aufwand und der niedrigsten Leistung aufgetragen wird. Hierzu sollte der richtige Aufsatz ausgewählt worden sein. Wer die Poliermaschine richtig benutzen kann, liegt klar im Vorteil!

Welche Poliermaschine für Boot?


 

Poliermaschinen gibt es jeglicher Art. Ein wichtiger Faktor beim Kauf stellt auch die Watt-Zahl sowie die Anzahl der Umdrehungen dar. Je mehr Leistung die Poliermaschine mit sich bringt, umso besser sind in der Regel auch die Ergebnisse. Dies gilt insbesondere für die Poliermaschinen für Boote. Wenn auch Sie sich fragen, welche Poliermaschine für Ihr Boot es sein soll, machen Sie sich schlau! An dieser Stelle können wir Ihnen die Cartrends Poliermaschine empfehlen, die über zwei Wechselakkus verfügt. Darüber hinaus besitzt das Gerät eine gute Qualität und arbeitet mit 2.800 Umdrehungen pro Minute. Die Frage, welche Poliermaschine für Ihr Boot es sein soll, beantwortet sich damit schon fast von alleine!

Qualitativ hochwertige Akku Poliermaschinen besitzen darüber hinaus einen Hebel, mit dem die Leistung auf die entsprechende Arbeit eingestellt werden kann. Dabei sollte bei der Politur darauf geachtet werden, dass diese mit dem geringsten Aufwand und der niedrigsten Leistung aufgetragen wird. Hierzu sollte der richtige Aufsatz ausgewählt worden sein. Wer die Poliermaschine richtig benutzen kann, liegt klar im Vorteil!

Wie funktioniert eine Akku Poliermaschine?


 

Die kompakten Akku-Poliermaschinen kann man oft mit einem kleinen Wellenschleifer verwechseln. Die Ähnlichkeit vom Aufbau ist kein bloßer Zufall. Als die Akku-Poliermaschine vor Jahrzehnten erfunden wurde, nahm das Konzept der Schleifgeräte in dem Aufbau der neuen Erfindung mit auf.

Früher wurden beide durch elektrische Motoren betrieben, deren Energie sie mit Hilfe von Kabeln aus der Steckdose beziehen. Mittlerweile gibt es jedoch die handlicheren Akku-Poliermaschinen.

Durch die Energie wir nicht nur die Maschine eingeschaltet, sondern auch auf den Spindeln übertragen, damit dieser rotiert. 

Diese Leistungskraft kann je nach Einsatzgebiert reguliert werden. Dafür sind die Drehräder an den Maschinen angebracht, um verschiedene Stufen einstellen zu können.

Die meisten Akku-Poliermaschinen bieten mindestens vier Leistungsstufen.

Bei geringen Leistungen mit bspw. 600 Umdrehungen, wird zunächst die Politur aufgetragen. Der Spindel wird hier mit einem Schwamm oder ähnlichen Dingen, die der Autopflege dienen, zusammengesetzt.

Nach diesem Schritt kann mit einer höheren Leistung weiterpoliert werden. Die rotierende Bewegung zusammen mit der Politur – die zur Einheit werden bei ca. 1200 Umdrehungen pro Minute – können kleine Mikrorisse verschließen, so dass der Lack schnell erstrahlt und ihren Glanz wiederfindet.

Qualitativ hochwertige Akku Poliermaschinen besitzen darüber hinaus einen Hebel, mit dem die Leistung auf die entsprechende Arbeit eingestellt werden kann. Dabei sollte bei der Politur darauf geachtet werden, dass diese mit dem geringsten Aufwand und der niedrigsten Leistung aufgetragen wird. Hierzu sollte der richtige Aufsatz ausgewählt worden sein. Wer die Poliermaschine richtig benutzen kann, liegt klar im Vorteil!

Welche Ausführung von Akku Poliermaschine gibt es und was zeichnet diese aus?


 

Es gibt unterschiedliche Bauarten von Akku-Poliermaschinen, die die Unternehmen anbieten. Es gibt den sogenannte Exzenterpolierer, ein zusätzlich integrierter Bewegungsablauf neben dem üblichen rotierenden Vorgang  während des Polierens  über das Lack.

Durch diese Zusatzfunktion in der Bewegungsabteilung sorgt man dafür, dass noch unerfahrene Anfänger sogenannte Hologramme in die Lackierung bearbeitet. Diese sind kleine Mikro-Risse, die bei falscher Handhabung entstehen können, obwohl man gerade die verschwinden lassen will, weil sie  dem Auto einen unattraktiv matten Blick verschaffen. 

Diese  Gefahr wird reduziert, indem man während des Polierens die Funktion des Exzenterpolierers eingeschaltet wird.

Es gibt aber mittlerweile auch einfach bedienbare Rotationspolierer, die eine simple Drehbewegung durchführen. Diese werden meist für die Politur von Glas verwendet.

Mit dieser einfachen aber effektiven Rotation können großflächige Stellen am Auto in überraschend kurzer Zeit gedeckt werden, wobei der Lack in neuem Glanz erstrahlt.

Die neuen aber immer noch klassischen Akku-Poliermaschinen (neu wegen dem eingebauten Akku und klassisch wegen der klassischen Vorgehensweise) sorgen für ein effektives Polieren. Dabei sollte man aber auch nicht auf das billigste Modell zurückgreifen, sondern sich schon Gedanken über das Preis-Leistungsverhältnis machen. 

Bei Akku-Poliermaschinen gibt es verschiedene Ausführungen, aber in ihrer Grundfunktion bleiben sie immer gleich. Der Unterschied liegt meist in zusätzlichen technischen Merkmalen oder ihrem äußeren Aufbau. Bei zusätzlichen technischen Merkmalen handelt es sich z.B. um einen weiteren angebrachten Haltegriff, um einen optimalen Anpressdruck zu gewährleisten.

Weiterhin gibt es Unterschiede in der Laufzeit des Akkus, die eine bedeutsame Rolle spielen. Bei den meisten Modellen kann man mit 12 V bei 1,3 Amperestunden rechnen.

Es gibt einige Ausnahmen mit höheren Werten, die aber mehr für den Industriesektor geeignet ist und nicht für den privaten Einsatz nötig ist. Weniger ist hier nicht mehr: Die Drehzahl sollte niemals unter 2.500 Umdrehungen pro Minute liegen, sonst kann man nicht auf ein zufriedenes Ergebnis setzen.

Früher wurden beide durch elektrische Motoren betrieben, deren Energie sie mit Hilfe von Kabeln aus der Steckdose beziehen. Mittlerweile gibt es jedoch die handlicheren Akku-Poliermaschinen.

Durch die Energie wir nicht nur die Maschine eingeschaltet, sondern auch auf den Spindeln übertragen, damit dieser rotiert. 

Diese Leistungskraft kann je nach Einsatzgebiert reguliert werden. Dafür sind die Drehräder an den Maschinen angebracht, um verschiedene Stufen einstellen zu können.

Die meisten Akku-Poliermaschinen bieten mindestens vier Leistungsstufen.

Bei geringen Leistungen mit bspw. 600 Umdrehungen, wird zunächst die Politur aufgetragen. Der Spindel wird hier mit einem Schwamm oder ähnlichen Dingen, die der Autopflege dienen, zusammengesetzt.

Nach diesem Schritt kann mit einer höheren Leistung weiterpoliert werden. Die rotierende Bewegung zusammen mit der Politur – die zur Einheit werden bei ca. 1200 Umdrehungen pro Minute – können kleine Mikrorisse verschließen, so dass der Lack schnell erstrahlt und ihren Glanz wiederfindet.

Qualitativ hochwertige Akku Poliermaschinen besitzen darüber hinaus einen Hebel, mit dem die Leistung auf die entsprechende Arbeit eingestellt werden kann. Dabei sollte bei der Politur darauf geachtet werden, dass diese mit dem geringsten Aufwand und der niedrigsten Leistung aufgetragen wird. Hierzu sollte der richtige Aufsatz ausgewählt worden sein. Wer die Poliermaschine richtig benutzen kann, liegt klar im Vorteil!

Testprediger Redaktionstipp:

Qualität hat leider immer seinen Preis. Hier darf man aber auch nicht kleinlich sein. Zwar kann man fürs leichte Polieren auch Modelle für unter 20 Euro finden, allerdings taugen die nicht zur Aufbereitung des Lacks.

Die einfach bearbeitenden Akku-Poliermaschinen aus Plastik, welche oftmals in China angefertigt werden, erbringen nicht die Leistungen, die sich ein Autoliebhaber wünschen würde. Mit denen Modellen könnte der Lack sogar weiter geschädigt werden statt sich zu verbessern.

Daher sollte man einmal etwas mehr in eine Akku-Poliermaschine investieren, die sowohl langlebig als auch effektiv ist. Da lohnt sich der Preis auch.

In einfachen oder auch spezielleren Sets mit Zusatzfunktionen ist man meist gut bedient. 

Die Sets können jedoch auch weit über 50 Euro liegen. Diese bestehen aus der Akku-Poliermaschine mit ihren unterschiedlichen Aufsätzen (Exzenter- oder Kreispolierer) und sind schön praktisch in einem Koffer verpackt.

Die meisten bieten auch noch Wachs und Politur an, so dass man die nicht zusätzlich kaufen muss und die qualitativ den Lack bearbeiten und pflegen.

Welche Hersteller gibt es für Akku Poliermaschine?

CartrendRyobiHP Autozubehör
DinoWestfaliaBGS Technik

Vor & Nachteile von Akku Poliermaschine

Vorteile
keine lästigen Kabel

leichtes Gewicht

leichte Führung

Nachteile
geringe Akkulaufzeit