Die 10 besten Taschenrechner im Test und Vergleich 2019 & 2020

Ein Taschenrechner gehört in die Schultasche eines jeden Schülers. Und auch im Studium und im Universitätsumfeld, in den Naturwissenschaften und in der Mathematik, werden Taschenrechner häufig gebraucht. Ebenso findet man einen Taschenrechner auf jedem zweiten Büroschreibtisch. Doch nicht jeder Taschenrechner ist für jeden Zweck geeignet oder gar erlaubt. Welcher Taschenrechner für das Studium der Richtige ist oder welcher Taschenrechner für die Oberstufe geeignet ist, erfahren Sie im folgenden Artikel. Zudem geben die weiteren Abschnitte wertvolle Tipps, auf was beim Kauf eines Taschenrechners geachtet werden muss, stellen verschiedene Marken vor und erklären den Unterschied zwischen programmierbaren und nicht programmierbaren Rechnern.

Übersichtstabelle mit unseren Bewertungen

Folgen wird nun eine kompakte Übersichtstabelle zur schnellen Zusammenfassung der Produkte. Du hast aber die Möglichkeit die Tabelle zu überspringen, wo wir im Detail auf alle Modelle mit einer Auszeichnung eingehen.

Analyse, Vergleich und Testergebnisse


Was sollte man beim eines Taschenrechner beachten?



Wer einen Rechner kauft, sollte wissen, welche Funktionen er enthalten muss. Für die Schule ist das meist vorgegeben. Für Finanzberufe sind andere Funktionen wichtig als für ein naturwissenschaftliches Studium. Der Verwendungszweck sollte vor dem Kauf klar sein. Zudem kann man zwischen programmierbaren und nicht programmierbaren Rechnern wählen. Auch hier sind Vorgaben, vor allem für die Schule, zu beachten.

Möchte man den Taschenrechner außerdem in einer Berufsabschlussprüfung verwenden, sollte in Erfahrung gebracht werden, ob er über eine Prüfungszulassung verfügt. Nicht zuletzt spielen auch Langlebigkeit, Robustheit und der Preis beim Kauf eines Rechners eine Rolle.


Welche Arten/Ausführungen gibt es von Taschenrechner?


 

Wissenschaftlicher Taschenrechner

Wissenschaftliche Rechner sind die meistgekauften Rechner für Schule und Studium, da sie Tasten für viele mathematische Funktionen enthalten, die so einfach eingegeben und berechnet werden können.

Die Rechner verfügen außerdem über große Displays, sodass auch längere Formeln und Brüche problemlos angezeigt werden können. Die Schulrechner sind robust und benutzerfreundlich. Viele funktionieren allein auf Lichtbasis und sind daher besonders langlebig und umweltfreundlich. Beliebte Marken sind beispielsweise CASIO, Texas Instruments oder Sharp.

Büro- und Wirtschaftsrechner

Büro- und Wirtschaftsrechner überzeugen mit leichter Bedienbarkeit und sind für den täglichen Gebrauch zuhause oder im Büro gedacht. Sie werden auch als Finanzrechner bezeichnet, verfügen meist über ein einzeiliges Display und besitzen weniger Funktionen als die wissenschaftlichen Rechner.

Dafür sind mit ihnen spezielle Finanzberechnungen schnell und einfach möglich, da sie über entsprechende Tastenfunktionen verfügen. Finanzrechner findet man unter anderem von HP, CASIO oder Texas Instruments.

Tischrechner

Tischrechner können als Solarrechner, batteriebetriebene Rechner oder mit Netzbetrieb gekauft werden. Sie besitzen ein übersichtliches Display, das acht bis zehn Stellen anzeigen kann und eine auf das Nötigste beschränkte Tastatur.

Bei den Tischrechnern existiert eine große Modellvielfalt. So können Rechner gekauft werden, die in eine Hemdtasche passen sowie große Rechner, die ausschließlich für den Tischgebrauch geeignet sind. Viele Tischrechner verfügen über einen integrierten Währungsrechner. Tischrechner findet man günstig von Herstellern wie CASIO, Olympia und anderen.

Grafikrechner

Grafische Taschenrechner besitzen ein großes Display mit hoher Auflösung. So können wissenschaftliche Diagramme oder mathematische Graphen detailliert dargestellt werden.

Manche Grafikrechner verfügen inzwischen auch über Farbdisplays mit Hintergrundbeleuchtung. Das kommt der Darstellung von diversen Grafiken zu Gute. Bei grafischen Taschenrechnern erfolgt eine Unterteilung in CAS (Computer Algebra System)-Rechner und Rechner ohne CAS. Auch unter den Grafikrechnern findet man CASIO Geräte sowie Taschenrechner von Texas Instruments und andere.


FAQ


 

Welche Taschenrechner sind programmierbar?

Vor allem unter den technischen und wissenschaftlichen Rechnern findet man die programmierbaren Taschenrechner. Bei dem CASIO FX-3650 PII-Rechner beispielsweise können bis zu 360 Schritte programmiert werden. Für die Speicherung stehen bis zu vier Programme zur Verfügung. Häufig verwendete Formeln, eigene Rechenschritte für Integral-, Differential- und statistische Berechnungen können erstellt, gespeichert, einfach editiert und immer wieder leicht abgerufen werden. Der Taschenrechner verfügt über automatische Klammersetzung und besitzt ein handliches und robustes Design. Die Energieversorgung erfolgt über eine eingebaute Solarzelle plus Alkalibatterie.

Welche Taschenrechner sind nicht programmierbar?

Für die Schule kommen die nicht programmierbaren Rechner zum Einsatz, da in Klausuren keine im Voraus erstellten Formeln und Rechenschritte angewendet werden dürfen. Ein beliebter nicht programmierbarer Rechner ist zum Beispiel der TI-30 ECO RS-Taschenrechner. Dieser Rechner gilt als wissenschaftlicher Rechner und ist für die Schulzeit und für das Studium geeignet. Er bietet umfangreiche Funktionen und eine übersichtliche Tastatur mit farbcodierten Tasten. Der Taschenrechner wurde aus wiederverwertbarem Kunststoff hergestellt, läuft solarbetrieben und gilt als besonders umweltfreundlich.

Welcher Taschenrechner für das Studium?

Für naturwissenschaftliche oder mathematische Studiengänge gibt es selten Vorgaben, welcher Rechner verwendet werden darf. Hier hängt die Wahl von den eigenen Präferenzen ab und davon, welche Funktionen man benötigt. Häufig kann ein wissenschaftlicher Rechner, der für die Schule angeschafft wurde, auch im Studium weiterverwendet werden. Für Wirtschaftswissenschaften dagegen werden mitunter spezielle Finanzrechner benötigt.

Welcher Taschenrechner ist der Richtige für die Oberstufe?

Welcher Taschenrechner für die Oberstufe gekauft wird, hängt von den Prüfungsbestimmungen der Bundesländer ab. Normalerweise geben die Lehrer Modellempfehlungen, die die entsprechenden Funktionen enthalten, die der Unterricht fordert. Oft werden auch Sammelbestellungen getätigt, sodass alle den richtigen Rechner verwenden.

Taschenrechner online kaufen

Viele Taschenrechner findet man günstig online. Hier können die verschiedenen Modelle bequem miteinander verglichen werden. Die Funktionen sind übersichtlich dargestellt und die Rechner sind in verschiedene Preiskategorien eingeordnet. Sucht man nach einer bestimmten Art von Taschenrechner, ist es sinnvoll einen aktuellen Taschenrechner Test aufzurufen, der beschreibt, welcher Rechner für welchen Zweck am besten abgeschnitten hat.

Taschenrechner mit großen Tasten

Taschenrechner mit großen Tasten finden sich vor allem unter den Tischrechnern. Sie sind auch für ältere Menschen gut zu lesen. Die Tasten sind häufig farblich markiert und mit Zeichen und Zahlen in hoher Schriftgröße versehen. Ein geneigtes Display verbessert zudem die Handhabung und Lesbarkeit.

Ab welcher Klasse ist ein Taschenrechner notwendig?

Ab wann ein Taschenrechner im Unterricht eingeführt wird, hängt vom Bundesland und von der Schule ab. Manche weiterführende Schulen führen Taschenrechner schon ab der fünften oder sechsten Klasse ein, damit die Kinder den Umgang mit ihnen früh genug erlernen. Für Klausuren benutzt wird er dann meist ab der siebten oder achten Klasse.