Die besten 6 Sandfilteranlagen im Test und Vergleich 2018 und 2019

Investierte Stunden
9

Ausgewertete Studien
0

Gelesene Rezensionen
79

Verglichene Produkte
24

Wer einen Pool im heimischen Garten besitzt, der weiß, dass sich doch schnell Verschmutzungen ansammeln. Das komplette Wasser auszutauschen wäre sehr aufwendig und vor allem kostenintensiv. In dem Fall ist eine Sandfilteranlage relevant, die Verschmutzungen aus stehenden Gewässern herausfiltert. Deswegen gehören Sandfilteranlagen zu der wichtigsten Ausstattung für den heimischen Pool.

Übersichtstabelle mit unseren Bewertungen

Eine kompakte Übersichtstabelle zur schnellen Zusammenfassung der Produkte folgt als nächstes. Aber du hast die Möglichkeit die Tabelle zu überspringen, wo wir im Detail auf die besten Modelle eingehen. Oder du springst direkt zu den Kaufkriterien, falls du dich informieren möchtest.

Zu den Modellen mit Auszeichnungen springen

Zum Abschnitt „Was sollte man beim Kauf einer Sandfilteranlage beachten?“ springen

Analyse, Vergleich und Testergebnisse

Bestway Flowclear Sandfilterpumpe 2.006 l/h

Bestway Poolzubehör Flowclear SandFilterpumpe, 2,006 l/h, grau

Beste und einfache Sandfilterpumpe für Pools bis maximal 16.000 Liter Fassungsvermögen

Die Flowclear Sandfilterpumpe von Bestway ist eine Pumpe, die für kleinere bis mittelgroße Poolanlagen geeignet ist. Sie bringt eine Filterleistung von ungefähr 2.000 Litern pro Stunde. Wer einen Pool mit einem Fassungsvermögen zwischen 1.000 und 16.000 Litern zur Verfügung hat, der ist mit dieser Pumpe gut beraten. Natürlich muss auch der passende Filtersand organisiert werden, damit die Sandfilteranlage ordentlich funktioniert. 8,5 Kilogramm Sand mit einer Körnung von 0,7 – 1,2 werden für eine ordentliche Filterung benötigt. Der Aufbau ist zwar etwas kniffelig, aber mit etwas Sachverstand gut zu bewältigen. Eine sachgemäße Anwendung ist wichtig, um zu vermeiden, dass kein Sand in den Pool gelangt. Bevor die Pumpe in Funktion gehen kann, muss sie entlüftet werden. Danach kann es mit der Reinigung schon losgehen. Etwas Chlor, Multitabs und weitere Pflegemittel sind anzuraten, um wirklich glasklares Wasser zu erhalten. Hinsichtlich der Lärmbelästigung bewegt sich die Sandfilterpumpe im angenehmen Bereich. Direkt unter Nachbars Fenster sollte die Pumpe zwar nicht gestellt werden, aber mit einem Abstand von wenigen Metern ist kein störendes Geräusch vorhanden.

+Gute Pumpe für kleine bis mittelgroße Pools

+Geräuschpegel im normalen Bereich

+Mit empfohlenem Sand reibungsloser Ablauf

+Mit ordentlicher Beschreibung und Youtube Videos

Filtersand nicht im Lieferumfang enthalten

Für große Poolanlagen Filterleistung zu niedrig

 

Angebot
Bestway Poolzubehör Flowclear SandFilterpumpe, 2,006 l/h, grau
Bestway – Gartenartikel
ab 105,00 EUR

Deuba Sandfilter Sandfilteranlage 10 m³/h – Poolfilter Filteranlage Filterkessel

Deuba Sandfilter Sandfilteranlage 10 m³/h - Poolfilter Filteranlage Filterkessel

Beste Sandfilteranlage für extragroße Schwimmbecken

Die Deuba Sandfilteranlage bietet eine hohe Förderleistung mit rund 10.200 Litern pro Stunde. Es handelt sich um eine leistungsstarke und sehr robuste Pumpe, die speziell für große Schwimmbecken gedacht ist. Bis zu 20 Kilogramm Sand sind für die Filterung des Wassers zuständig. Dank der hohen Filterleistung ist das Wasser stets klar und sauber. Versehen ist die praktische Pumpe für den Pool mit einem Top-Mount 4-Wege Ventil. Mit dem Ventil lassen sich Einstellungen für das Rückspülen, Nachspülen, Beckenfiltern und Winterposition tätigen. Eine Druckanzeige für mehr Komfort ist ebenfalls vorhanden. Das Modell wurde vom TÜV Rheinland auf Sicherheit geprüft. Das Netzkabel mit einer Länge von 190 cm ist ausreichend lang. Vom Hersteller wird empfohlen, die Anlage im Winter bei Frostgefahr zu demontieren. Der nötige Sand ist leider nicht im Lieferumfang enthalten. Um glasklares Wasser zu erhalten, ist der Einsatz von chemischen Mitteln kaum notwendig. Etwas dürftig ist die Beschreibung der Sandfilteranlage im Test. Die Bilderklärungen sind nicht eindeutig zu erkennen und zu verstehen. Auch hinsichtlich der Dichtigkeit gibt es Schwierigkeiten. Viel Teflonband wird zur Abdichtung der Verschraubungen benötigt. Diverses Zubehör wie Anschlussstücken ist im Lieferumfang enthalten. Auch Dichtband ist enthalten, was jedoch meistens nicht ausreichend ist.

+Ordentliche Pumpleistung

+Für große Schwimmbecken eine gute Wahl

+Sehr leistungsstark

+Geräuschpegel im normalen Bereich

Filtersand nicht im Lieferumfang enthalten

Verbesserungswürdige Aufbauanleitung

Verschraubungen werden nur schlecht dicht

 

Miganeo 40385 Sandfilteranlage Dynamic 6500
Miganeo 40385 Sandfilteranlage Dynamic 6500 Pumpleistung 4,5m³ blau, grau, schwarz, für Pool Schwimmbecken (Schwarz)

Sandfilteranlage Testsieger im Bereich nicht selbstsaugende Pumpen für mittelgroße Swimmingpools

Mit der Miganeo Sandfilteranlage Dynamic 6.500 erhalten Sie eine gute Pumpe für Pools mit bis zu 19.000 Liter Wasserinhalt. Die Pumpleistung pro Stunde liegt bei 4,5 m³. Ungefähr 3,8 m³ Wasser werden pro Stunde umgewälzt. Kompatibel ist die Pumpe mit allen Poolanlagen, die mit 32 oder 38mm Schläuchen versehen sind. Mit Intex Pools mit bis zu 19.000 Litern Wasserinhalt kann die Sandfilteranlage aus dem Test also problemlos verwendet werden. Es handelt sich um eine nicht selbstsaugende Pumpe. Sie verfügt über ein 7-Wege-Ventil für alle wichtigen Einstellungen und Vorgänge und benötigt 10 Kilogramm Sand. Die Bedienungsanleitung könnte etwas informativer gestaltet sein. Allerdings ist es auch mit etwas Überlegen möglich, die Pumpe zu installieren. Etwas Dichtband ist an diversen Stellen notwendig. Wird das Band verwendet, ist die Sandfilteranlage auch wirklich mit wenigen Handgriffen dicht. Die praktische Sandfilteranlage ist sehr leise, sodass Probleme mit der Nachbarschaft ausbleiben sollten. Anfangs könnte eventuell ein Pfeifgeräusch zu hören sein. In dem Fall sollte einfach der Lüfterdeckel abgeschraubt und etwas WD40 hineingesprüht werden. Da wäre es natürlich schön, wenn schon bei der Herstellung entsprechend eingesprüht werden würde. Etwas nachteilig ist der Punkt, dass es sich um eine nicht selbstsaugende Pumpe handelt. Demzufolge muss der richtige Standort gewählt werden, damit die Pumpe nicht trocken läuft.

+Gute Pumpleistung

+Für Pools mit Wasserinhalt bis zu 19.000 Litern

+Sehr leise

+Passt perfekt zu Intex Pools bis 457 cm Durchmesser

+Bis zu einer Wassersäule von 4 Metern

Nicht selbstsaugende Pumpe – auf Standortwahl achten

Kein Sand im Lieferumfang enthalten

Bei Schläuchen mit 32 cm Durchmesser wesentlich mehr Dichtband notwendig

Intex Depuradora de arena 14″ 10.500 l/h-0.75 hp

Miganeo 40385 Sandfilteranlage Dynamic 6500 Pumpleistung 4,5m³ blau, grau, schwarz, für Pool Schwimmbecken (Schwarz)

Gute Sandfilteranlage für große Intex Pools

Die Sandfilteranlage Intex Depuradora de arena 14 Zoll ist eine Pumpe, die speziell für die großen Intex Pools gedacht ist. Sie bringt eine Umwälzleistung von 8.000 Litern und eine Pumpleistung von 10.500 Litern pro Stunde mit sich. Sie ist mit einem 6-Wege-Ventil mit Manometer für alle wichtigen Einstellungen und Vorgänge versehen. Bei dieser Pumpe wird eine Sandmenge von 35 Kilogramm benötigt, die nicht im Lieferumfang enthalten ist. Sehr praktisch ist die integrierte Zeitschaltuhr, sodass der Nutzer bequem einstellen kann, zu welcher Zeit die Pumpe laufen soll. Möchte man eine externe Zeitschaltuhr anschließen, funktioniert die Anlage aufgrund einer Fehlerstromeinrichtung im Zuleitungskabel jedoch nicht. Der Geräuschpegel ist etwas lauter als bei anderen Pumpen, was doch sehr störend wirken könnte. Erwähnenswert ist auch die gute Bedienungsanleitung. Es gibt also keine Probleme, die Sandfilteranlage zu installieren. Falls ein Intex Pool mit einem Durchmesser von 4,57 Metern oder allgemein kleiner vorhanden ist, sind Adapter laut dem Sandfilteranlagentest von 32 auf 38 cm unbedingt notwendig.

+Hohe Pumpleistung

+Für große Intex Pools optimal

+Große Umwälzleistung

+Mit Zeitschaltuhr

Ziemlich laut

Adapter von 32 auf 38 wird bei kleineren Pools benötigt

Kein Sand im Lieferumfang enthalten

Große Sandmenge wird benötigt

 

Was sollte man bei einem Kauf eines Sandfilteranlage beachten?

Wichtige Kaufkriterien im Überblick – zur praktischen und passenden Sandfilteranlage gelangen

Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Sandfilteranlagen, die sich natürlich auch in verschiedenen Punkten unterscheiden. Es hängt auch von verschiedenen Faktoren ab, welche Sandfilteranlagen in die engere Wahl gezogen werden sollten. Im Sandfilteranlage Test haben wir uns verschiedene Modelle herausgesucht und die Vor- und Nachteile herausgefunden. Durch den Sandfilteranlage Vergleich bekommen Sie eine gute Hilfe an die Hand, sodass Sie genau die passende Anlage für den Pool finden.

Filterleistung und Größe der Sandfilteranlagen

Eine Sandfilteranlage hat die Aufgabe, Wasser aus dem Pool-Becken zu saugen und durch einen Filter zu pumpen. Die Pumpen sind für unterschiedliche Pool-Größen gedacht. Ist ein großer Pool verfügbar, aber eine unterdimensionierte Sandfilteranlage installiert, schafft die Pumpe es nicht. Schließlich soll das Wasser zwei- bis dreimal täglich gefiltert werden. Eine überdimensionierte Pumpe hat zwar jede Menge Kraft, wäre aber auch nicht sinnvoll. Von daher ist immer auf die Filterleistung zu achten. Wichtig sind folgende Faktoren:

  • Filterleistung der Pumpe in Erfahrung bringen
  • Poolwasser in Kubikmeter oder Liter umrechnen
  • Vergleichen, ob Filterleistung der Sandfilteranlage zu der Kubikmeter- oder Literzahl passt

Wer nur einen kleinen Pool zur Hand hat, für den reicht eine schwächere Pumpe in der Regel aus. Bei schwachen Pumpen kann man mit einer Filterleistung von maximal 4.000 Litern pro Stunde rechnen. Starke Pumpen leisten sogar das Filtern von rund 10.000 Litern pro Stunde. Sinnvoll ist es, auf die Angaben der Sandfilteranlagen-Hersteller zu achten. Erfahrungsgemäß und laut dem Sandfilteranlagen-Test werden oft Angaben zu der passenden Poolgröße getätigt. Wer sich daran hält und eine entsprechende Pumpe auswählt, der ist jedenfalls auf der sicheren Seite und kann das Pool-Wasser ordentlich filtern.

Sandfilter oder komplette Sandfilteranlage

Wer einen Pool zur Verfügung hat, der sollte sich im Vorfeld genau überlegen, ob ein einfacher Sandfilter ausreicht oder ob tatsächlich eine komplette Sandfilteranlage notwendig ist. Bei manchen Poolanlagen ist nämlich bereits die Wasserpumpe samt Anschlussmaterial enthalten. In dem Fall muss nur noch ein Sandfilter gekauft werden. Falls keine Pumpe vorhanden ist, ist eine Sandfilteranlage unausweichlich. Vor allem gibt es die Sandfilteranlagen ist verschiedensten Größen, sodass sowohl kleine Pools als auch große Becken die passende Filteranlage erhalten können.

Sandfilteranlage für Festeinbau oder eine mobile Station

Im Handel gibt es die Möglichkeit, sich zwischen einer fest eingebauten Sandfilteranlage und einer mobilen Station zu entscheiden. Allerdings muss hier auch in einigen Punkten unterschieden werden. Falls der Swimmingpool nur im Sommer aufgestellt wird, kommt eine mobile Filteranlage in Betracht. Handelt es sich jedoch um einen Pool, der das ganze Jahr aufgestellt ist, sollte eine fest stationierte Sandfilteranlage zum Einsatz kommen. Diese Filteranlage bedarf außerdem einen Geräteschacht, in der sie stationiert wird. In dem Fall ist es wichtig, dass die Sandfilteranlage auch wirklich die passende Größe für den Schacht und die Poolanlage hat. Außerdem muss die Pumpe für den Montageort und für die Verrohrung geeignet sein.

Überlegungen vor dem Kauf der Sandfilteranlage

Bei dem Anschluss der Sandfilteranlage ist auf einige Faktoren zu achten. Nicht jede Ecke ist für die Sandfilteranlage geeignet. Wer sich eine Sandfilteranlage zulegen möchte, der sollte im Vorfeld schauen, inwieweit die Gegebenheiten vor Ort passen. Folgende Punkte sollten beachtet werden:

  • Ausreichend Abstand zum Beckenrand
  • Fester Untergrund

Einige Leute stellen einfach die Sandfilteranlage auf den Rasen neben das Aufstellbecken. Doch dieser Untergrund ist nicht stabil genug für diese Anlagen. Sinnvoll wäre es, beispielsweise Platten zu verlegen und darauf die Sandfilteranlagen zu positionieren. Bei einem versenkten Schwimmbecken hingegen ist ein entsprechender Schacht, wie auch bei dem Ganzjahrespool, ganz praktisch. Der Schacht sollte aber entsprechend gestaltet sein. Erstens ist es wichtig, dass der Schacht nicht luftdicht verschlossen ist. Zweitens muss gewährleistet sein, dass der Schacht nicht geflutet werden kann.

Kartuschenfilter durch Sandfilter ersetzen

Oft ist es so, dass bei kleineren Poolanlagen bereits Kartuschenfilter im Lieferumfang vorhanden sind. Allerdings sind diese nicht für die Dauer zu empfehlen. Sie verstopfen und verschmutzen sehr schnell. Sandfilteranlagen hingegen können über einen langen Zeitraum in Funktion bleiben und kombiniert mit ordentlichen Poolpflegemitteln für eine gute Filterung des Wassers sorgen. Es ist also stets sinnvoll, einen Sandfilter zu installieren.

Lautstärke der Pumpe beachten

Eine Pumpe gibt in der Regel immer ein Geräusch ab. Deswegen ist es wichtig, eine Pumpe zur Hand zu haben, die nicht zu laut ist. Ist die Poolpumpe zu laut, könnte es rasch zu Problemen mit den Nachbarn kommen. Gute und hochwertige Sandfilteranlagen sind mit geräuscharmen Pumpen versehen, sodass es keinerlei Geräuschbelästigung geben sollte.

Selbstsaugende oder nicht selbstsaugende Pumpe wählen

Prinzipiell wird zwischen selbstsaugenden und nicht selbstsaugenden Pumpen unterschieden. Die selbstsaugende Pumpe bringt den Vorteil mit sich, dass sie sowohl oberhalb als auch unterhalb der Wasseroberfläche installiert werden kann. Sie kann selbstständig saugen und läuft daher nicht trocken. Bei Bedarf kann auch ein Bodensauger an die Pumpe angeschlossen werden. Allerdings verbraucht solch eine Pumpe mehr Energie als eine nicht selbstansaugende Sandfilterpumpe.

Die nicht selbstsaugende Pumpe ist stromsparender und relativ kompakt gebaut. Allerdings muss sich immer ausreichend Wasser vor dem Zulauf befinden. Ansonsten würde die Wasserströmung abreißen. Im Endeffekt läuft die Pumpe trocken.

Weiter Fragestellungen:

Sandfilteranlage ohne Pumpe

Eine Sandfilteranlage ohne Pumpe kaufen, das ist natürlich auch möglich. Falls der vorhandene Pool bereits mit einer Pumpe versehen und diese für die Sandfilteranlage geeignet ist, könnte man sich das Geld für die Sandfilteranlage mit Pumpe sparen. So kauft man einfach nur die Anlage ohne eine Pumpe und installiert sie anschließend an der vorhandenen Poolpumpe. Falls doch die vorhandene Pumpe nicht funktioniert wie gewünscht, könnte im Nachhinein auch eine separate Filterpumpe wie beispielsweise die Steinbach 040925 Sandfilteranlagenzubehör Filterpumpe CPS 40-1 für die Sandfilteranlage gekauft werden. Günstiger wäre in dem Fall jedoch gewesen, gleich eine komplette Sandfilteranlage mit Pumpe wie die Intex Depuradora de arena zu bestellen.

Sandilteranlage wie oft Rückspülen

Die Filtermedien der Sandfilteranlage können nur dann richtig arbeiten und das Wasser filtern, wenn sie weitgehend sauber sind. Daher ist das Rückspülen auch sehr wichtig. Der Turnus der Reinigung variiert jedoch und hängt von den verschiedenen Modellen ab. Auch der Verschmutzungsgrad ist ausschlaggebend. Einmal pro Woche sollte im Prinzip das Rückspülen stattfinden, um eine reibungslos funktionierende Pumpe zur Verfügung zu haben. Ablagerungen werden dank des Rückspülens problemlos ausgespült. Anlagen mit einem Sechs-Wege-Ventil sind besonders praktisch. Je nach Filteranlage muss mit einem Zeitraum von 5 bis 20 Minuten pro Rückspülung gerechnet werden. Wer einen Druckabfall verspürt und Ablagerungen im Filter entdeckt, der sollte spätestens dann die Sandfilteranlage rückspülen.

Sandfilteranlage Zubehör

Für die Sandfilteranlage gibt es auch verschiedenes Zubehör. So ist es beispielsweise möglich, eine neue Pumpe als Zubehör zu bekommen. Ebenfalls gibt es Schläuche, Anschlussstücken und natürlich auch der nötige Sand. Angeboten werden auch Filterbälle für Sandfilteranlagen. Wärmepumpen, Verbindungsschrauben für die Filteranlage und Adapter stehen ebenfalls zum Verkauf bereit. Falls einmal das 6- oder 7-Wege-Ventil defekt ist, könnte dies ebenfalls als Sandfilteranlage Zubehör nachgekauft werden. Es ist also nicht notwendig, die alte Sandfilteranlage zu entsorgen, nur weil ein bestimmtes Teil möglicherweise defekt ist.

Sandfilteranlage anschließen

Bei jeder guten Sandfilteranlage ist eine Bedienungsanleitung für den Aufbau dabei. Es ist wichtig, sich mit der Anleitung zu beschäftigen, um die Anlage anschließend problemlos in Gebrauch zu nehmen. Manche Sandfilteranlagen müssen an den Verschraubungen besonders abgedichtet werden. Solche Dinge werden in der Regel auch in der Anleitung aufgelistet. Selbstsaugende und nicht selbstsaugende Filteranlagen werden meistens auch unterschiedlich angeschlossen. Falls die Bedienungsanleitung der Sandfilteranlage nicht aussagekräftig genug ist, kann man auch online beispielsweise bei Youtube schauen, ob es Videos gibt, wie man die Sandfilteranlage anschließen soll. Ebenfalls ist der Kontakt mit dem Hersteller in Erwägung zu ziehen, wenn es Probleme bei dem Anschluss der Sandfilteranlage gibt.

Sandfilteranlage einbauen

Sandfilteranlagen können normalerweise in Eigenregie auch von Laien eingebaut werden. Zumindest ist es dann möglich, wenn es sich um eine ganz normale Sandfilteranlage für die typischen Swimmingpools handelt. Die Einbauanleitungen sind außerdem interessant und geben wichtige Hinweise und Tipps für den Einbau. Falls es doch einmal Probleme gibt, wenn man die Sandfilteranlage einbauen möchte, könnte ein Spezialist oder ein guter Freund, der vom Fach ist, zurate gezogen werden. Allerdings sind die Einbauanleitungen in der Regel selbsterklärend und daher meistens problemlos realisierbar. Youtube Videos und Angaben von dem Hersteller könnten ebenfalls bei dem Einbau der Sandfilteranlage weiterhelfen.

Sandilteranlage wie weit weg vom Pool

Es variiert von Hersteller zu Hersteller, wie weit weg eine Sandfilteranlage vom Pool entfernt platziert werden sollte. Einige Hersteller geben ein Mindestmaß von 1 Meter Abstand an. Andere Hersteller hingegen geben an, dass die Sandfilteranlage ungefähr 3,5 Meter weit weg von dem Pool stehen soll. Gerade die Pumpen, die kein Wasser abbekommen sollten, müssen weiter entfernt stehen. Falls diese Pumpe nämlich Wasser abbekommen würde, wäre diese anschließend defekt. Es wird also immer aufgrund der elektrischen Sicherheit ein Mindestabstand angegeben. Allgemein ist ein Schutz vor Regen-, Spritz- und Schwallwasser sinnvoll.

Sandfilteranlage wie oft sand wechseln

Die Sandfilteranlagen sind relativ wartungsarm. Hierzu zählt auch der Sand. Er muss nur selten gewechselt werden. Es gibt Unterschiede von einem zum anderen Hersteller. Manche Hersteller geben einen Turnus von 3 Jahren an. Es gibt aber auch Hersteller, die 5 Jahre für ausreichend halten. Wichtig ist es aber, den Sand regelmäßig zu reinigen. Empfehlenswert ist ein Reinigungsprozess einmal pro Woche. Sobald die Filterleistung abnimmt und Verschmutzungen zu sehen sind, ist es spätestens nötig, die Reinigung vorzunehmen. Durch die regelmäßige Reinigung kann der Sand über einen langen Zeitraum verwendet werden und das Poolwasser filtern.

Sandfilteranlage welcher schlauch

Welcher Schlauch für die Sandfilteranlage relevant ist, hängt von dem Modell ab. Von dem Hersteller gibt es Vorgaben. Manche Pumpen sind für 32 Zoll Schläuche gedacht. Andere Modelle hingegen benötigen 38 Zoll Schläuche. Gerade die Pumpen, die für große Poolanlagen gedacht sind, sind oft mit 38 Zoll Anschlüssen versehen. Kleinere Anlagen hingegen sind meistens mit 32 Zoll Anschlüssen bestückt. Möglich sind auch Adapter von 32 auf 38 Zoll, um einen Anschluss zu ermöglichen. Informationen gibt es immer in den Beschreibungen der entsprechenden Sandfilteranlagen.