Die 10 besten Elektromesser im Test und Vergleich 2019 & 2020

Übersichtstabelle mit unseren Bewertungen

Folgen wird nun eine kompakte Übersichtstabelle zur schnellen Zusammenfassung der Produkte. Du hast aber die Möglichkeit die Tabelle zu überspringen, wo wir im Detail auf alle Modelle mit einer Auszeichnung eingehen.

AngebotBestseller Nr. 1 SEVERIN EM 3965 Elektromesser (100 W) weiß/grau
Bestseller Nr. 4 AEG EM 5669 Elektromesser, Silikon, Silber, 1
Bestseller Nr. 7 Graef EK502EU Elektromesser, Edelstahlmesser
AngebotBestseller Nr. 8 Clatronic Elektromesser EM 3062, mit Kraftvollem 180-Watt-Motor, weiß

Welche Kaufkriterien sind entscheidend, um ein Elektromesser zu kaufen?


Elektromesser sind praktische Helfer, wenn es um das Schneiden in der Küche geht. Denn mit dem elektrischen Küchengerät lassen sich Fleisch, Brot oder tiefgefrorene Lebensmittel einfach und ohne hohen Kraftaufwand schneiden. Das Funktionsprinzip ist bei allen Elektromessern gleich. Trotzdem gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen.

Klingen


Bei einem Messer kommt es natürlich besonders auf seine Klinge an. Elektromesser verfügen über eine Doppelklinge, die durch schnelle Hin- und Herbewegungen, weiche und feste oder auch tiefgefrorene Lebensmittel schneidet. Die Klingen sollten aus Edelstahl sein, da Edelstahlklingen rostfrei und einfach (im Geschirrspüler) zu reinigen sind. Außerdem ist das Material äußerst langlebig. Selbstschärfende Klingen sorgen dafür, dass das Elektromesser immer in vollem Umfang seinen Dienst leistet.

Sicherheit


Ist das Elektromesser erst einmal eingeschaltet, schneidet es alles, was unter seine Klinge kommt. Da das Messer nicht zwischen Fingern und dem eigentlichen Schneidgut unterscheidet, sollte das Elektromesser mit verschiedenen Schutzvorkehrungen ausgestattet sein. Dazu gehören:

ein Sicherheitsschalter
ein rutschfester Griff
ein Fingerschutz
eine Auswurftaste für die Klingen
eine Klingenhülle zum Aufbewahren

Eine weiteres Merkmal in puncto Sicherheit ist ein TÜV- oder GS-Siegel.

Leistung


Die Leistung eines Elektromessers kann mit seiner „Schärfe“ übersetzt werden. Die Standardleistung liegt zwischen 100 und 150 Watt. Damit lassen sich beispielsweise Braten oder Brot problemlos schneiden. Für Tiefgefrorenes sollte das Elektromesser eine höhere Leistung, ungefähr 200 Watt, haben.

Welche Arten / Ausführungen gibt es von Elektromessern?


Da die Klinge bei einem Messer wichtig ist, gibt es auch bei Elektromessern verschiedene Ausführungen. Außerdem stehen kabelgebundene und akkubetriebene Messer zur Auswahl.

Akkubetrieb oder kabelgebunden


Bei Elektromessern mit Akku fällt beim Schneiden das störende Kabel weg. Deshalb sind sie auch bequem im Freien, wie zum Beispiel beim Grillen, einsetzbar. Kabelgebundene Modelle punkten dagegen mit einer höheren Leistung, was vor allem beim Schneiden von harten oder tiefgefrorenen Lebensmitteln wichtig ist. Außerdem sind kabelgebundene Elektromesser kompakter als kabellose.

Einfache Doppelklinge


Einfache Elektromesser verfügen über eine Universalklinge. Das meint, dass damit Brot, Braten, Fleisch oder Schinken problemlos geschnitten werden können. Zum Schneiden von Tiefgefrorenem sind sie jedoch nur bedingt geeignet, da ihre Zahnung sehr fein ist.

Tiefkühlklinge


Tiefkühlklingen sind eine besondere Ausführung der Doppelklinge. Damit auch bei Tiefgefrorenem ein glatter Schnitt gelingt, sind die Klingen gröber als herkömmliche Klingen gezahnt. Besonders gut sollen nach einschlägigen Tests Elektromesser mit Tiefkühlklingen schneiden, bei welchen die Klingen unterschiedlich geschliffen sind. Diese Zahnung wirkt sich jedoch nachteilig beim Schneiden anderer Lebensmitteln aus. Daher bieten viele Hersteller Klingensets an, die aus Tiefkühlklingen und normalen Klingen bestehen.

Warum sollte man ein Elektromesser kaufen? 


Elektromesser sind praktische Küchenelfer, wenn in der Küche viel zerteilt werden muss. Das meint, dass sich die Messer zwar grundsätzlich auch zum Schneiden von kleinen Gemüsen, wie zum Beispiel Paprika, Tomate oder Gurken eignen, sie aber dafür eigentlich nicht konzipiert sind. Denn Elektromesser kommen immer dann zum Einsatz, wenn das Schneiden mit einem herkömmlichen Messer mit großer Anstrengung verbunden ist. Dies ist vor allem bei größeren Stücken der Fall, wie Braten, Brot oder rohem Fleisch, das in Würfel für Gulasch oder in Scheiben zum Grillen geschnitten werden muss.

Den Speiseplan erweitern


Da Elektromesser vor allem beim Schneiden bzw. Zerteilen von harten Lebensmitteln zum Einsatz kommen, kann mit dem Kauf eines Elektromessers auch der persönliche Speiseplan erweitert werden. Denn mit den praktischen Küchenhelfern lassen sich auch harte bzw. große Gemüse, wie zum Beispiel Kraut, Kürbis sowie eine ganze Wassermelone oder Ananas einfach zerteilen. Mit etwas Übung kann das Elektromesser zu Halloween auch zum Schnitzen großer Kürbisse verwendet werden. Hartwurst am Stück kann manchmal auch ganz schön hart sein (oder werden). Auch hier kann ein Elektromesser Abhilfe schaffen.

Vorteile und Nachteile erkennen


Wie bei vielen Küchenhelfern erschließen sich die Vorteile erst, wenn sie vorhanden und ausprobiert worden sind. Zwar macht man sich auch vor dem Kauf Gedanken über das neue Gerät, aber die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten stellen sich erst heraus, wenn es verwendet wird.

Vor dem Kauf sollte überlegt werden, ob es eine Steckdose an geeigneter Stelle gibt. Zwar haben Elektromesser eine Kabellänge zwischen 100 und 150 Zentimetern, aber quer durch die Küche oder über den (heißen) Herd sollte das Kabel aus Sicherheitsgründen nicht laufen.



FAQ Elektromesser


Elektromesser mit Tiefkühlklinge


Damit das Elektromesser mit Tiefkühlklinge auch seinen Dienst erfüllt, sollte auf die Motorleistung des Messers geachtet werden. Ist der Motor zu schwach, wird der Schnitt nicht glatt. Optimal ist eine Motorleistung von etwa 180 Watt. Dieses Kriterium erfüllen in der Regel nur kabelgebundene Modelle.

Elektromesser für Brot


Zum Schneiden von Brot eignet sich bereits ein Standard- oder Universal-Elektromesser mit einer Motorleistung von 100 bis 120 Watt. Allerdings ist bei einem Elektromesser für Brot die Leistung für das Schneiden von Tiefgefrorenem zu schwach. Ein Vorteil dieser Messer ist jedoch, dass viele akkubetriebene Elektromesser für diesen Einsatz verwendet werden können.

Elektromesser für gefrorenes Fleisch


Wurde ein größeres Stück Fleisch im Ganzen gekauft, fehlt zu Hause oft die Muße, es vor dem Tiefkühlen zu zerteilen. Liegt es dann erst einmal im Stück im Gefrierschrank, bleibt es dort bis zum nächsten Abtauen. Ein Elektromesser für gefrorenes Fleisch schafft hier Abhilfe, da die benötigte Menge abschnitten werden kann. Für einen glatten Schnitt sollten jedoch Tiefkühlklingen verwendet werden.

Elektromesser für Tiefkühlkost


Zum Zerteilen von Tiefkühlkost, wie zum Beispiel Spinat, sollte das Elektromesser auf alle Fälle über eine Doppelklinge verfügen. Ideal ist jedoch auch hier eine Tiefkühlklinge, die viele Hersteller zusammen mit normalen Doppelklingen als praktisches Klingenset anbieten. Wie beim Schneiden von allem Tiefgefrorenem sollten auch bei einem Elektromesser für Tiefkühlkost auf die Motorleistung geachtet werden.

Elektromesser mit Doppelklinge


Doppelklingen sind heute der Standard bei Elektromessern. Durch schnelles Hin- und Herbewegen zerteilen die Klingen das zu schneidende Gut in der gewünschten Dicke. Eher selten finden sich heute noch auf dem Markt Elektromesser mit einfachen Klingen. Diese Messer der ersten Generation sind handlich, aber nicht so leistungsstark wie Elektromesser mit Doppelklinge.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung