Die 10 besten Sichel im Test und Vergleich 2019 & 2020

Übersichtstabelle mit unseren Bewertungen

Folgen wird nun eine kompakte Übersichtstabelle zur schnellen Zusammenfassung der Produkte. Du hast aber die Möglichkeit die Tabelle zu überspringen, wo wir im Detail auf alle Modelle mit einer Auszeichnung eingehen.

Welche Kaufkriterien sind entscheidend, um eine Sichel zu kaufen?


Blatt – Beschaffenheit und Form


Das konkav gekrümmte Blatt der Sichel besteht meist aus Stahl. Je nach Verwendungszweck ist es halbrund oder nur leicht gebogen. Auch die Stärke des Materials ist von der Verwendung abhängig. Sicheln zum Grasschneiden sind mit einem dünnen Blatt ausgestattet. Bei Staudensicheln ist das Blatt dicker. Egal für welchen Verwendungszweck, das Blatt muss scharf sein, um gute Ergebnisse zu erzielen. Am besten ist das Sichelblatt schon beim Kauf mähfertig gedengelt. Hochwertige Sicheln überzeugen mit einem handgeschmiedeten Blatt. Günstigere Modelle haben ein Blatt, das gestanzt oder gewalzt wurde. Manchmal werden halbgeschmiedete Blätter verwendet. Oft befindet sich im Sichelblatt ein praktisches Loch, an dem die Sichel zur Aufbewahrung angehängt werden kann.

Merkmale des Griffs


Der Griff der Sichel sollte ergonomisch geformt sein, damit er gut in der Hand liegt. Meist sind die Griffe aus Holz hergestellt. Holz ist sehr robust und bei entsprechender Behandlung auch langlebig. Eine Lackierung des Holzgriffes ist nicht zwingend notwendig, da die Sichel nach der Arbeit an einem trockenen Ort aufbewahrt werden sollte. Auf einer lackierten Oberfläche könnte die Hand abrutschen. Allerdings findet man mit einem rot lackierten Griff die Sichel leichter wieder, falls sie im hohen Gras verloren gegangen ist. Nur bei wenigen Modellen besteht der Griff aus Kunststoff.

Verwendungszweck


Die Entscheidung, ob das Blatt halbrund gebogen oder nur leicht gekrümmt sein soll, ist abhängig davon, ob kleine oder größere Flächen geschnitten werden müssen.

Welche Arten / Ausführungen gibt es von Sichel?


Rundsichel


Bei einer Rundsichel, die manchmal auch Mondsichel genannt wird, ist das Blatt halbrund geformt. Sie eignet sich zum Schneiden von Gras oder Stauden und zum Ausdünnen. Grasbüschel werden vom halbrunden Blatt eingefangen und gezielt abgeschnitten. Je nach Region haben sich unterschiedliche Formen wie Tessiner Form oder Steirische Form herausgebildet.

Senssichel


Das Blatt der Senssichel ist nur leicht gekrümmt. Es ähnelt dem einer Sense. Kleinere Flächen können mit der Senssichel schnell geschnitten werden. Sie eignet sich zum Schneiden von Gras oder Klee.

Japanische Sichel


Die Japanische Sichel oder auch Sichelmesser ähnelt einer Sense, ist aber kleiner als sie. Der Stiel ist länger als bei herkömmlichen Sicheln. Mit der Japanischen Sichel können verzweigte Wurzelballen durchtrennt werden. Auch beim Umtopfen leistet sie gute Dienste. Mit der Japanischen Sichel können Wurzelballen vom Topfrand gelöst werden. So lässt sich die Pflanze ohne Beschädigung leicht aus dem Topf nehmen. Eine Japanische Sichel darf nicht gedengelt werden. Zum Sichel schärfen verwendet der Gärtner einen japanischen Wasserstein.

Warum sollte man eine Sichel kaufen? 


Was sind die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Formen?


Egal ob Rundsichel, Japanische Sichel oder Senssichel – eine Sichel ist ein umweltfreundliches Gartengerät, mit dem leise gearbeitet wird. Sie kann jederzeit eingesetzt werden. Auch sonntags oder in der Mittagszeit ist die Arbeit mit einer Sichel möglich, ohne die Nachbarn zu stören.
Mit einer Sichel ist der Gärtner unabhängig von Strom oder Benzin. Das schont den Geldbeutel, da keine Folgekosten entstehen. Bei einer Sichel fallen einmalig Anschaffungskosten an. Ordnungsgemäß eingesetzt, hält eine Sichel mit guter Qualität jahrzehntelang. Außerdem kann sie an fast jedem Ort eingesetzt werden. Sicheln eignen sich besonders zum Mähen an Hanglagen und Kanten, wo ein Rasenmäher nicht einsatzfähig ist.

Alle Sicheln haben den Nachteil, dass sie regelmäßig gedengelt oder geschliffen werden müssen. Das Schneiden gelingt nicht so ebenmäßig wie mit einem Mäher. Die richtige Handhabung muss geübt werden Es dauert eine Weile, bis man die Technik gelernt hat. Bei allen drei Arten wird in gebeugter Körperhaltung gearbeitet.

– Vorteile und Nachteile einer Rundsichel

Eine Rundsichel eignet sich zum gezielten Schneiden von Gras oder Kräutern auf kleinen Flächen. Oft werden die Pflanzen mit der freien Hand festgehalten. Dadurch ist allerdings die Verletzungsgefahr größer.

– Vorteile und Nachteile der Senssichel

Mit dem nur leicht gebogenen Blatt der Senssichel lassen sich Gras, Klee und sogar Getreide mähen. Die Senssichel eignet sich zum Mähen kleinerer Bereiche. Durch den kurzen Stiel muss in gebeugter Körperhaltung gemäht werden.

– Vorteile und Nachteile einer Japanischen Sichel

Flächen von mehreren Quadratmetern können mit der Japanischen Sichel schnell gemäht werden. Mit dem Japanischen Sichelmesser arbeitet man am besten im Knien. Auch zum Schneiden von Stauden oder zum Durchtrennen von Wurzeln eignet sich dieses Gartengerät.
Die Klinge der Japanischen Sichel besteht aus gehärtetem Karbonstahl und ist extrem scharf geschliffen. Da die Japanische Sichel nicht rostfrei ist, muss sie nach der Arbeit abgewischt und unbedingt an einem trockenen Ort aufbewahrt werden. Bei längerem Nichtgebrauch ist es empfehlenswert, die Klinge einzuölen.



FAQ Sichel


Wie schärfe ich eine Sichel?


Zum Sichel schärfen benötigt der Gärtner einen Dengelamboss oder einen Schlagdengler. Bei beiden Varianten wird die Schneide der Sichel durch gezielte Schläge mit dem Hammer dünn ausgetrieben. Die Schneide wird Stück für Stück bearbeitet. Im Anschluss und zum Nachschärfen während der Arbeit kommt ein Wetzstein zum Einsatz.

Sichel oder Sense – was ist besser?


Im Unterschied zur Sense ist eine Sichel wesentlich kleiner. Sie wird mit nur einer Hand geführt. Mit kurzen, gleichmäßigen Hieben sichelt man knapp über dem Boden aus dem Handgelenk heraus. Beim Sicheln arbeitet der Gärtner in gebückter Körperhaltung. Sicheln eignen sich für kleinere Flächen.
Mit einer Sense dagegen lassen sich große Flächen mit hohem Gras, schnell und effektiv abmähen. Das Sensen erfolgt im Stehen.
Sichel und Sense sind zwei traditionsreiche Werkzeuge, die sich optimal ergänzen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung