Über 30°C und es wird noch heißer… Das ist zwar wunderschön wenn man es sich im Schwimmbad gemütlich machen kann. Im Büro jedoch ist eine so hohe Temperatur sehr anstrengend. Für etwas Abhilfe kann man mit einem Tischventilator sorgen. Mit etwas Bewegung in der Luft fühlt man sich direkt frischer und kühler.

Ein Tischventilator ist eine kleinere Ausführung eines Standventilators. Die Funktion ist gleich, die Bauart ähnlich. Nur sind Tischventilatoren viel kleiner. Damit man sie eben auf den Tisch stellen kann. Tischventilatoren verwirbeln die Luft, was den Effekt mit sich bringt, dass sie sich frischer an fühlt. Dabei werden sie direkt auf dem Tisch platziert. Man sollte darauf achten, dass man nicht direkt im Zug sitzt, ansonsten besteht die Gefahr sich zu erkälten.

Übersichtstabelle mit unseren Bewertungen

Eine kompakte Übersichtstabelle zur schnellen Zusammenfassung der Produkte folgt als nächstes. Aber du hast die Möglichkeit die Tabelle zu überspringen, wo wir im Detail auf die besten Modelle eingehen. Oder du springst direkt zu den Kaufkriterien, falls du dich informieren möchtest.

Zum Abschnitt „Was sollte man beim Kauf einer Tischventilator beachten?“ springen

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Bomann Tischventilator VL 1138 CB, oszillierender Standventilator mit Ø30 cm Durchmesser, klein, leise, Ventilator für Büro/Schreibtisch/Schlafzimmer/Camping, Raumventilator 4-Stufenschalter, weiß Bomann Tischventilator VL 1138 CB, oszillierender Standventilator mit Ø30 cm Durchmesser, klein,... Aktuell keine Bewertungen 26,43 EUR
2 TriPole USB-Tischventilator, 3 Geschwindigkeiten, Luftstrom, Mini-Tischventilator, 360°-Drehung, tragbarer persönlicher Ventilator für Büro, Schlafzimmer, Outdoor-Camping, 1,5 m Kabel, schwarz TriPole USB-Tischventilator, 3 Geschwindigkeiten, Luftstrom, Mini-Tischventilator, 360°-Drehung,... Aktuell keine Bewertungen 17,99 EUR
3 Brandson - Tischventilator mit Fernbedienung - Ventilator kompakter Turmventilator mit Oszilation 60° - 20W - mobiler Lüfter - 3 Geschwindigkeiten - Timerfunktion - leise Brandson - Tischventilator mit Fernbedienung - Ventilator kompakter Turmventilator mit Oszilation... Aktuell keine Bewertungen 45,85 EUR
4 Honeywell TurboForce Turbo-Ventilator (Geräuscharme Kühlung, verstellbarer Neigungswinkel bis zu 90°, 3 Geschwindigkeitseinstellungen, Wandmontage, Tischventilator) HT900E Honeywell TurboForce Turbo-Ventilator (Geräuscharme Kühlung, verstellbarer Neigungswinkel bis zu... Aktuell keine Bewertungen 26,99 EUR
5 NEDIS FNTB10CWT30 Tischventilator, Durchmesser 30 cm, 3 Geschwindigkeitsstufen, Oszillationsfunktion, Weiß NEDIS FNTB10CWT30 Tischventilator, Durchmesser 30 cm, 3 Geschwindigkeitsstufen,... Aktuell keine Bewertungen 24,50 EUR
6 Rowenta Tischventilator Turbo Silence Extreme+ VU2730 | Sehr leise und leistungsstark | 4 Geschwindigkeiten | Stille-Nacht-Modus | Turbo Boost | Automatische Oszillation Rowenta Tischventilator Turbo Silence Extreme+ VU2730 | Sehr leise und leistungsstark | 4... Aktuell keine Bewertungen 59,00 EUR
7 USB Ventilator, OCOOPA Ventilator klein Tischventilator mit starkem Luftstrom und Leise Betrieb 3 Geschwindigkeiten, 360 ° Drehbarer Kopf, Einfach zu Tragen für Büro, Zuhause und im Freien(Dunkelblau) USB Ventilator, OCOOPA Ventilator klein Tischventilator mit starkem Luftstrom und Leise Betrieb 3... Aktuell keine Bewertungen 19,99 EUR
8 Mini Ventilator Leise-5 Geschwindigkeitsstufen Clip Tischventilator-mit Akku Mini Ventilator Usb-720°Rotationseinstellung, geeignet für Zuhause/Büro/Outdoor/Reisen(16 cm Durchmesser) Mini Ventilator Leise-5 Geschwindigkeitsstufen Clip Tischventilator-mit Akku Mini Ventilator... Aktuell keine Bewertungen 21,99 EUR
9 MYCARBON Ventilator Leise Turbo-Ventilator + 3D Luftumwälzer für 30m² |ECO-Mode Klimagerät-Effizienz 80% erhöht| 12h Timer Tischventilator mit Fernbedienung Lüfter Leise Luftzirkulator Raumventilator MYCARBON Ventilator Leise Turbo-Ventilator + 3D Luftumwälzer für 30m² |ECO-Mode... Aktuell keine Bewertungen 76,49 EUR
10 RATEL Mini USB Tischventilator, 12,5 cm USB Ventilator 3 Geschwindigkeiten Tragbar PC Ventilator mit 1,2 Meter langem Kabel,Mini-Schreibtisch Ventilator für Zuhause und Büro - Ruhig und kraftvoll RATEL Mini USB Tischventilator, 12,5 cm USB Ventilator 3 Geschwindigkeiten Tragbar PC Ventilator mit... Aktuell keine Bewertungen 18,99 EUR

 

Was sollte man beim Kauf eines Tischventilators beachten?

Lautstärke

Die Lautstärke ist sehr wichtig, wenn man den Tischventilator auf den Tisch stellen möchte und daneben arbeiten. Man muss hier jedoch genau vergleichen. Oftmals ist die Lautstärkeangabe auf der höchsten Drehzahl angegeben. Das bedeutet, wenn man die kleinste Stufe einstellt, kann das Gerät leiser sein als angegeben. Bzw. es ist fast immer leiser als die angegebene maximale Lautstärke.
Bei Dezibel Angaben ist zu beachten, dass sich die Lautstärke nicht linear verhält. Bei 6 dB mehr, hört es sich für den Menschen doppelt so laut an. Also sind 46 dB doppelt so laut als 40 dB.
Zweiter Tipp: Je größer die Rotorblätter sind, desto leiser ist das Gerät bei gleicher Luftumwälzung.

Maße

Die Maße sind entscheidend, je nach dem wo man den Kleinen Ventilator hin stellen möchte.

Stromversorgung und Verbrauch

Einige Modelle sind mit einem USB Anschluss ausgestattet, um den Ventilator direkt am PC anzuschließen. Andere haben einen normalen Schukostecker, der in jeder normalen Steckdose passt. Der USB Anschluss hat den Vorteil, dass man keine weiteren Stromanschlüsse benötigt. Gleichzeitigt spielt der Strom Verbrauch eine Rolle. Natürlich möchte jeder Strom sparen, darum sollte man auf die verbrauchten Watt achten.

Oszillation

Oszillation bedeutet, dass sich der Kopf nach links und rechts bewegt. Damit bläst der Ventilator nicht immer in die gleiche Richtung, sondern bewegt sich eben. Damit kann man die Luft viel effektiver Umwälzen.

Geschwindigkeitsstufen

Damit der Tischventilator nicht immer auf Vollgas läuft, sollte er mit verschiedenen Geschwindigkeitsstufen ausgestattet sein.

Eine Fernbedienung ist vor allem sinnvoll, wenn man den kleinen Ventilator nicht direkt bei sich stehen hat. Sondern vielleicht auf der anderen Seite des Raums. Somit spart man es sich dauernd aufzustehen um den Tischventilator entsprechend einzustellen.

Programmierbar

Manche Modelle sind auf Zeit programmierbar. Das heißt, die schalten nach einer gewissen Zeit ab oder ein. Das ist besonders sinnvoll, wenn man den Ventilator laufen lassen möchte bevor man den Raum nutzt. So ist das Schlafzimmer Beispielweise bereits schön frisch, wenn man es betritt.

Kabellänge

So wichtig ist das nicht, mag jetzt der ein oder andere denken. Oh doch ist es! Es gibt nichts ärgerlicheres, als wenn das Kabel nicht ausreicht. Klar, wenn man den Tischventilator für immer an derselben Stelle sehen lassen möchte, kann man sich mit einem Verlängerungskabel aushelfen. Jedoch sind Tischventilatoren so flexibel, dass man sie gerne auch mal mit nimmt und wo anders aufstellt. Und dann sollte das Kabel bis zu nächsten Steckdose reichen.

Standfestigkeit

Der Fuß des Ventilators sollte stabil und relativ schwer sein. Damit der Mini Ventilator nicht direkt umfliegt, wenn mal jemand gegen den Tisch rempelt.

Material

Die meisten Mini Ventilatoren sind entweder aus Kunststoff oder Stahl. Metall ist prinzipiell hochwertiger, jedoch leisten die heutigen Kunststoffe auch einiges. Welches Material man letztlich wählt ist vor allem Geschmackssache.

Wie funktioniert ein Tischventilator?

Ein Elektromotor treibt die Rotoren an. Diese ziehen dann von hinten Luft an und blasen sie vorne wieder heraus. Es entsteht also „hinter“ dem Gerät ein Unterdruck und „vor“ dem Gerät ein Überdruck. Weiterhin können manche ihren Kopf nach links und rechts bewegen. Das nennt man oszillieren. Somit erreicht man eine größere Fläche. Somit wird die Luft noch effektiver umgewälzt.

Es ist darauf zu achten, dass niemand im direkten Luftzug ist. Auch keine Tiere! Es besteht die Gefahr für Erkältungen und bei zu langer Dauer sogar direkten Entzündungen. Der gesunde Mensch mehrt es möglicherweise noch rechtzeitig, aber Kinder und Tiere meist nicht.

Klassische Ventilatoren stellt man am besten in der Ecke auf und lässt sie oszillieren. Somit deckt man den kompletten Raum ab. Oder in der Mitte des Raums und lässt sie um 360° oszillieren. Bei Tischventilatoren verhält es sich etwas anders. Diese setzt man gezielter ein, da sie nicht so stark umwälzen wie ihre großen Geschwister. Darum könnte man sie Beispielweise an die Schreibtischecke stellen, auf die Kommode oder einen Schrank. WIe bereits erwähnt, nicht den direkten Luftzug auf sich richten!

Eine weitere schöne Möglichkeit sind Geräte die man Zeit steuern kann. Diese kann man auf der höchsten Stufe laufen lassen, bevor man den Raum betritt. Auch wenn man eine Pause macht und heraus geht sollte man den Ventilator einschalten. Damit entgeht man der Gefahr direkt im Zug zu sein und trotzdem ist die Luft frisch aufgewirbelt wenn man wieder zurückkommt.

Welche Ausführungen von Tischventilatoren gibt es und was zeichnet diese aus?

Der Tischventilator ist bereits eine Unterkategorie des Ventilators. Die Modelle haben unterschiedliche Funktionen und technische Daten, jedoch kann man hier nicht von Ausführungen sprechen. Darum wird hier nicht weiter unterschieden. Außer einem Unterschied, den man offensichtlich sehen kann. Klassische Ventilatoren sind mit großen Rotoren ausgestattet. Diese bewegen sich und erzeugen somit den Unterdruck bwz. Überdruck. Inzwischen gibt es auch andere Modelle auf dem Markt. Diese haben die Rotoren im inneren. Man sieht sie nicht und kann dadurch auch nichts hineinbringen. Also keine Finger oder sonst irgendetwas. Diese Tischventilatoren blasen trotzdem oben großflächig die Luft heraus. Dabei sind sie aber deutlich leiser und eben ungefährlicher.

Natürlich gibt es noch etliche Ventilator Kategorien, diese fallen jedoch unter den Überbegriff „Ventilator“ und nicht unter den Begriff „Tischventilator“.

Vor & Nachteile von Tischventilatoren

Vorteile
günstig bei der Anschaffung

klein & kompakt Bauweise

Nachteile
begrenzte Leistung bzw. Reichweite

Tesprediger Redaktionstipp

Bereits im alten Ägypten waren Ventilatoren bekannt. Jedoch waren sie dort meist menschlicher Natur. Sklaven mussten damals mit Palmwedeln Luft zu wedeln. Damit es den Pharaonen nicht zu heiß wurde. Aus diesem Vorbild erfand man später den Handfächer. Dieser ist weltweit stark verbreitet. Weiterhin war der Handfächer die Vorlage zum ersten Deckenventilator.
In Deutschland geht die Geschichte der Ventilatoren erst um 1851 los. Dort wurde die erste Fabrik gegründet, die ausschließlich Ventilatoren herstellte. Jedoch waren diese Ventilatoren noch weit weg von den heutigen, da man an Elektromotoren erst noch forschen musste. Ca. 1950 ging es mit der Elektroindustrie in sehr großen Schritten voran. Dabei entwickelte sich alles weiter, was Elektronik benötigte. So auch der Ventilator. Die Modelle wurden kleiner, stromsparender und leiser. Die Modelle aus dieser Zeit waren die ersten, die mit den heutigen  echte Ähnlichkeit haben.

Übrigens, der Begriff „Ventilator“ stammt aus dem Lateinischen. Das Wort „ventilare“ bedeutet frei übersetzt „Wind erzeugen“.

Fazit

Der Tischventilator ist genau die richtige Wahl für die sehr heißen Sommertage. Er benötigt viel weniger Platz als große Standventilatoren. Dadurch kann man ihn gezielter aufstellen und einsetzen. Die Abkühlung ist der Preis auf jeden Fall wert.

Man sollte darauf achten, dass man die passende Größe wählt, für den geplanten Platz wo man den Ventilator aufstellen möchte. Gleichzeitigt ist auf die Lautstärke zu achten, falls man daneben arbeiten möchte. Da sind die wahrscheinlich beiden wichtigsten Punkte, alle anderen findet man oben zum Nachlesen.

Jetzt heißt es zugreifen, bevor es zu spät ist und im Büro schon 36°C heiß ist.

Letzte Aktualisierung am 22.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API